Advent, Advent – ein Lichtlein brennt…

… meine Lieben: Ihr dürft die Schneebesen wieder in die Schublade legen und beim Lesen die übrig gebliebenen Nikolaus-Cupcakes von gestern genießen.

Aber keine Angst, ab nächster Woche geht es rund bei CookieDent! Am Dienstag wartet ein weihnachtliches Bauwerk auf Euch, das sich in der Adventszeit wunderbar Stück für Stück wegknuspern lässt…

Und am Freitag öffnet endlich die Plätzchenbäckerei ihre Pforten; meine heiß ersehnte „PLÄTZCHENWOCHE“ startet. Es steht uns also eine backintensive Hochleistungswoche bevor, die jeden Tag ein neues Plätzchenrezept für Euch bereit hält. Schließlich sollen an Weihnachten auch alle Keksdosen randvoll gefüllt sein 😉

In diesem Sinne wünsche ich Euch mit einem kleinen Gedicht aus der Weihnachtsbäckerei einen erholsamen und gemütlichen 2. Adventssonntag…

Zuckersüße Grüße und alles Liebe,

Verena

Weihnachtsgebäck

von Isabella Braun (1815-1886)
 

Weinbeer, Mandeln, Sultaninen,
süße Feigen und Rosinen,
welsche Nüsse – fein geschnitten,
Zitronat auch – muß ich bitten! –

Birnenschnitze doch zumeist
und dazu den Kirschengeist;
wohl geknetet mit der Hand
alles tüchtig durcheinander
und darüber Teig gewoben –
wirklich, das muß ich mir loben!

Solch ein Brot kann’s nur im Leben
jedesmal zur Weihnacht geben!
Eier, Zucker und viel Butter
schaumig rührt die liebe Mutter;
kommt am Schluß das Mehl daran,
fangen wir zu helfen an.

In den Teig so glatt und fein
stechen unsre Formen ein:
Herzen, Vögel, Kleeblatt, Kreise –
braune Plätzchen, gelbe, weiße
sieht man bald – welch ein Vergnügen –
auf dem Blech im Ofen liegen.
Knusprig kommen sie heraus,
duften durch das ganze Haus.

Solchen Duft kann’s nur im Leben
jedesmal zur Weihnacht geben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.