Knusper knusper Knäuschen, wer knuspert an meinem Häuschen?

In vielen Kulturen und Familien gehört Lebkuchen zur Weihnachtszeit wie Christbaumkugeln und Kerzenschein. So sind auch die niedlichen Knusperhäuschen aus dem beliebten Pepparkakor, wie der Pfefferkuchen auf Schwedisch heißt, ein beliebter Klassiker unterm Weihnachtsbaum.

Mit ihren bunten windschiefen Dächern, den verschneiten Fensterläden und einem rauchenden Schornstein sehen sie nicht zuletzt ganz entzückend aus… Sie entführen uns in eine bezaubernde Wintermärchen-Welt und verleiten bei jedem Vorbeigehen zum heimlichen Naschen eines Dachziegel-Gummibärchens. Hänsel und Gretel hätten ihre wahre Freude gehabt und wären der bösen Hexe bei so verlockendem Zuckerzauber mit Sicherheit auf den Leim gegangen…

Zugegebenermaßen ist es nicht ganz unaufwänig ein solches Hexenhäusel zu mauern: Der Eischnee-Mörtel klebt in der ganzen Küche und es besteht dauerhafte Einsturzgefahr aufgrund fehlender Statik und zu hoher Dachlast… Aber es lohnt sich allemal, denn steht erst mal der Rohbau könnt ihr Eurer Kreativität vom Smartie bis zur Lakritzschnur und zur  Zuckerstange freien Lauf lassen. Und mit ein bisschen Ruhe und dem alljährlichen Last Christmas aus dem Radio kommt vorweihnachtliche Stimmung auf und es ist für back- und bastelwütige Kinder wie Erwachsene ein riesen Spaß 🙂

 

Lebkuchenhaus
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
1 30 Minuten
Kochzeit Wartezeit
10-12 Minuten 12 Stunden
Portionen Vorbereitung
1 30 Minuten
Kochzeit Wartezeit
10-12 Minuten 12 Stunden
Lebkuchenhaus
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
1 30 Minuten
Kochzeit Wartezeit
10-12 Minuten 12 Stunden
Portionen Vorbereitung
1 30 Minuten
Kochzeit Wartezeit
10-12 Minuten 12 Stunden
Zutaten
Lebkuchenteig
  • 150 g Butter
  • 350 g Honig
  • 350 g Zucker
  • 2 Eier
  • 900 g Mehl
  • 2 EL Zimt
  • 1/2 EL Nelkenpulver
  • 1/2 EL Anis
  • 2 EL Pottasche
  • Zuckercouleur oder 2EL Backkakao (für die Farbe)
Zuckerguss
  • 2 Eiweiß
  • 500 g Puderzucker
Portionen:
Anleitungen
  1. Butter, Honig, Zucker und Couleur in einem Topf erhitzen bis der Zucker geschmolzen ist. Dabei immer Umrühren. Wenn die Honig-Masse etwas abgekühlt ist die beiden Eier unterheben.
  2. In einer großen Schüssel Mehl mit Gewürzen mischen. (Falls Ihr Kakao verwendet, diesen auch hier hinzugeben.) Pottasche in etwas Wasser auflösen. Honig-Masse und Pottasche zum Mehl geben und alles zu einem glatten Teig verkneten.
  3. Den Teig in Folie gewickelt über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.
  4. Der Teig wird sehr fest, deshalb etwa eine Stude vor der Weiterverarbeitung aus dem Kühlschrank nehmen. Den Ofen auf 170°C vorhiezne. Teig in drei Stücke aufteilen und nochmals durchkneten.
  5. Nacheinander die drei Stücke jeweils auf Größe des Backblechs ausrollen und ca. 10-12 Minuten backen. Wenn der Teig etwas ausgekühlt ist, können die einzelnen Hausteile ausgeschnitten werden.
Rezept Hinweise

Schablonen für Lebkuchenhäuser gibt es im Internet zum Ausdrucken. Ihr könnt es aber auch machen wie ich und mit Lineal, Bleistift und Karton bewaffnet selber Architekt spielen...:-)

Powered byWP Ultimate Recipe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.