Nasch doch ene met… – Kreppel

…stell dich nit esu ahn…
Ob Karneval, Fasching, Fassenacht oder Fasteleer; in der fünften Jahreszeit wird in allen Teilen der Welt nicht nur ausgelassen gefeiert, sondern auch nach Herzenslust genascht, geschnützt und schnabuliert bevor am Aschermittwoch bekanntermaßen alles vorbei ist und die sechswöchige Fastenzeit bis Ostern anbricht. Mit Vorliebe werden, neben bunten Kamellen, die in Massen von den Mottowägen fliegen, in Fett gebackene Hefeteigballen genossen, bei uns im Hessischen Kreppel genannt. Je nach Region sind sie aber auch als Berliner (Pfannkuchen) oder Krapfen bekannt und die Jecken in der rheinischen Karnevals-Hochburg Aachen schimpfen sie liebevoll Puffel…

Der Legende nach wurde die begehrte Faschingsleckerei tatsächlich auf dem Schlachtfeld erfunden… Im Jahr 1756 trat ein Berliner an, um unter Friedrich dem Großen in den Kampf zu ziehen. Leider erwies er sich ziemlich schnell als wehruntauglich und wurde kurzerhand zum Feldbäcker umfunktioniert. Als Dank dass er dennoch im Regiment verweilen durfte, formte er kleine Teigballen kanonenkugelrund und da im Schützengraben unglücklicherweise kein Ofen zur Verfügung stand, mussten schlicht mit heißem Fett gefüllte Pfannen zum Ausbacken genutzt werden. Apropos gefüllt: Mindestens genau so vielfältig wie die Bezeichungen sind die Varianten des Innenlebens der runden Hefeteilchen. Marmelade, Eierlikör, Pudding oder Nougat – für jedes närrische Leckermäulchen findet sich eine entsprechende Köstlichkeit, wahlweise mit einer Haube aus Zuckerglasur, hübsch verziertem Schokoladenguss oder ganz klassisch in Puderzucker gewälzt.

Ich habe mich heute für Puddingcreme entschieden und das Ganze mit lustig bunten Smarties gekrönt. So und nun, liebe Närrinen und Narren, helau und alaaf, lasst et krachen und et Euch schmecken!

Kreppel
Rezept drucken
Eine närrisch bunte Leckerei mit süßer Puddingcremefüllung...
Portionen Vorbereitung
40 Stück 1/2 Stunde
Wartezeit
2 Stunden
Portionen Vorbereitung
40 Stück 1/2 Stunde
Wartezeit
2 Stunden
Kreppel
Rezept drucken
Eine närrisch bunte Leckerei mit süßer Puddingcremefüllung...
Portionen Vorbereitung
40 Stück 1/2 Stunde
Wartezeit
2 Stunden
Portionen Vorbereitung
40 Stück 1/2 Stunde
Wartezeit
2 Stunden
Zutaten
Hefeteig
  • 500 g Mehl
  • 1 Würfel Hefe
  • 110 ml lauwarme Milch
  • 90 g Zucker
  • 100 g weiche Butter
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 1 kg Pflanzenfett
Puddingfüllung
  • 500 ml Milch
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 40 g Zucker
  • 100 g weiße Schokolade
  • 100 g Vollmilchschokolade
Portionen: Stück
Anleitungen
Kreppel
  1. Das Mehl in eine Schüssel geben und in der Mitte eine Mulde formen. Dort den Hefewürfel hineinbröckeln und 50ml der lauwarmen Milch dazu geben. Das Ganze 15 Minuten zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
  2. Anschließend alle weiteren Zutaten hinzu geben und zu einem glatten Teig verkneten. Diesen erneut zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
  3. Den Teig auf einer bemehlten Fläche ca. 2cm dick ausrollen und mit einem Glas oder Förmchen (Durchmesser ca. 5cm) kleine Kreise ausstechen.
  4. Die Teigkreise auf einem Backblech auslegen und wieder ca. 30 Minuten gehen lassen. In dieser Zeit das Pflanzenfett in einem Topf schmelzen und auf ca. 180°C erhitzen. Wenn ihr den Stiel eines Holzlöffeln hinein taucht und sich kleine Blasen bilden ist das Fett heiß genug.
  5. Die Teiglinge ins heiße Fett geben und von jeder Seite ausbacken bis sie eine goldbraune Farbe bekommen. Auf Küchenpapier abtropfen und abkühlen lassen.
Füllung
  1. Einen Vanillepudding nach Packungsanweisung mit Milch und Zucker zubereiten. Die Schokolade schmelzen und unter je eine Hälfte Puddingmasse mischen.
  2. Nun die abgekühlen Teigballen mit Hilfe eines Spritzbeutels mit spitzem Aufsatz füllen. Nach Lust und Laune mit Zuckerguss, Kuvertüre, Puderzucker und bunten Streuseln verzieren.
Powered byWP Ultimate Recipe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.