Lollipop lollipop oh lolli lolli lolli… Cakepops

Vor einigen Jahren entdeckte die Amerikanerin Angie Dudley auf einem Torten-Dekorations-Kurs die Leidenschaft fürs Backen und weil sie, wie viele unter uns, die Welt an ihren wunderschönen Werken teilhaben lassen wollte, gründete sie 2007 ihren Blog www.bakerella.com. Was sie damals wohl kaum ahnte: Eine ihrer süßen Backkreationen sollte fortan die Welt erobern…

Schon immer hatten es ihr süße Köstlichkeiten im Mini-Format besonders angetan. So steckte sie eines Tages kurzerhand kleine Kuchenkugeln auf einen Lolli-Stiel, überzog sie mit Glasur und bunten Streuseln und erfand auf diesem Wege vollkommen arglos die beliebten Cake Pops. Kleine Kunstwerke zum Reinbeißen, die sich elegant vernaschen lassen und die den optischen Hingucker auf jeder Kaffeetafel bilden.

Kein Wunder also, dass sich Angies‘ Fotos der süßen Kuchenlollies wie ein Lauffeuer im Internet verbreiteten; es folgten Fernsehauftritte, Backbücher und sogar ein Platz auf der Bestsellerliste der New York Times. Eigentlich „wollte sie nur etwas Süßes kreieren“ aber quasi über Nacht wurde ein Phänomen in der amerikanischen und internationalen Backszene daraus…

Ich finde, so eine wunderbare und beinahe hollywoodreife Blogger-Geschichte hat mindestens einen Post verdient und muss gefeiert werden. Bei CookieDent heute mit zauberhaften Cake Pops mit feiner Champagner-Note…

Cake Pops
Rezept drucken
Kleine süße Kuchenlollis mit erlesener Champagner-Note, die sich ruck zuck vernaschen lassen...
Portionen Vorbereitung
25-30 Stück 45 Minuten
Kochzeit Wartezeit
55 Minuten 2 Stunden
Portionen Vorbereitung
25-30 Stück 45 Minuten
Kochzeit Wartezeit
55 Minuten 2 Stunden
Cake Pops
Rezept drucken
Kleine süße Kuchenlollis mit erlesener Champagner-Note, die sich ruck zuck vernaschen lassen...
Portionen Vorbereitung
25-30 Stück 45 Minuten
Kochzeit Wartezeit
55 Minuten 2 Stunden
Portionen Vorbereitung
25-30 Stück 45 Minuten
Kochzeit Wartezeit
55 Minuten 2 Stunden
Zutaten
Rührkuchen
  • 250 g Butter
  • 180 g Zucker
  • 4 mittelgroße Eier
  • 320 g Mehl
  • 1,5 TL Backpulver
  • 150 ml Champagner
Teigmasse
  • 100 g Butter
  • 150 g Frischkäse
  • 100 g Puderzucker
  • 50 ml Sekt
Dekoration
  • 25-30 Cake Pop-Stiele
  • 500 g Kuvertüre
  • Schokostreusel oder ähnliches
Portionen: Stück
Anleitungen
Rührkuchen
  1. Die weiche Butter mit dem Zucker verrühren bis sich dieser aufgelöst hat. Die Eier einzeln untermischen. Mehl und Backpulver vermischen und dazu geben. Zum Schluss den Champagner kurz unterrühren.
  2. Alles in eine gefettete und gemehlte Kastenform füllen und im auf 180°C vorgeheizten Backofen ca. 55 Minuten backen. Den Kuchen aus der Form lösen und gut auskühlen lassen.
Teigmasse
  1. Die harten Ränder vom Kuchen abschneiden. Das weiche Innere in einer Schüssel zerbröseln.
  2. Frischkäse, geschmolzene Butter, Puderzucker und Champagner dazu geben und alles zu einer klebrigen Masse verrühren.
  3. Etwa 25-30 gleichmäßige Kugeln (Durchmesser etwa 3,5cm) formen und auf ein mit Backpapier bedecktes Blech legen. Die Cake Pop-Stiele ca. 1cm tief in geschmolzene Kuvertüre tauchen und dann in die Teigkugeln stecken. Zum Aushärten in den Kühlschrank oder nach draußen stellen.
  4. Die Bällchen anschließend in flüssige Kuvertüre tauchen, gut abtropfen lassen und nach Belieben mit bunten Streuseln verzieren. Zum Trocknen in spezielle Cake Pop-Ständer oder eine dicke Styroporplatte stellen.
Powered byWP Ultimate Recipe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.