In der Weihnachtsbäckerei… Stollenkonfekt

Auch am dritten Tag der Plätzchenwoche dient mir wieder ein Weihnachts-Klassiker als Vorlage, aus dem ich wie immer eine etwas andere Leckerei gestaltet habe: Das Stollenkonfekt. Diese kleinen niedlichen Leckerbissen lassen sich prima zwischendurch vernaschen, stehen ihrem großen Bruder geschmacklich allerdings in nichts nach.

Adventszeit ist Stollenzeit, und das schon seit 1329. In diesem Jahr wurde die Rolle aus schwerem und fruchtig-süßem Hefeteig, die der Überlieferung nach an das gewickelte Jesuskind erinnern soll nämlich zum ersten Mal schriftlich erwähnt. Seit dem gilt der Stollen als das wohl traditionsreichste Weihnachtsgebäck in Deutschland und hat jedes Jahr wieder Hochkonjunktur auf dem Plätzchenteller.

Varianten und Rezepte für den Stollen gibt es unzählige: mit Mandeln, Nüssen, Marzipan oder Quark. Die aber wohl bekannteste Version stammt aus Sachsen – der besonders gehaltvolle Dresdner Christstollen, dessen Herkunft seit 2010 übrigens geographisch von der Europäischen Kommission geschützt ist. Naja, es muss ja nicht immer Stollen aus Dresden sein… Versucht Euch dieses Jahr doch einfach mal selbst und zaubert Euch diese köstlichen mundgerechten Weihnachts-Highlights!

Stollenkonfekt
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
60 Stück 1 Stunde
Kochzeit Wartezeit
15-20 Minuten 2 Stunden
Portionen Vorbereitung
60 Stück 1 Stunde
Kochzeit Wartezeit
15-20 Minuten 2 Stunden
Stollenkonfekt
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
60 Stück 1 Stunde
Kochzeit Wartezeit
15-20 Minuten 2 Stunden
Portionen Vorbereitung
60 Stück 1 Stunde
Kochzeit Wartezeit
15-20 Minuten 2 Stunden
Zutaten
  • 200 ml lauwarme Milch
  • 1 Würfel Hefe
  • 200 g Rosinen
  • 100 g Orangeat
  • 75 g gehackte Mandeln
  • Rumaroma
  • 500 g Mehl
  • 1/2 Pfund Butter
  • 2 TL Zimt
  • 100 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Marzipanrohmasse
  • Puderzucker
Portionen: Stück
Anleitungen
  1. Das Mehl in eine Schüssel sieben und in der Mitte eine Vertiefung formen. In die Mulde die lauwarme Milch und den zerkrümelten Hefewürfel geben. Außerdem eine Prise Zucker, damit die Hefe gehen kann. Alles ca. 15 Minuten "angehen" lassen.
  2. Die Rosinen und das Orangeat klein hacken. Dann zusammen mit Zimt, Zucker, Salz, Rumaroma, Nüssen und 150g der Butter zur Mehl-Hefemischung geben und alles zu einem gleichmäßigen Teig verkneten. Diesen ca. 2 Stunden zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
  3. Den Ofen auf 175°C vorheizen. Aus dem Teig eine ca. 1cm dicke Platte rollen und diese in 5cm breite Streifen schneiden. Das Marzipan in Würste gerollt auf die Teigstreifen legen und die Ränder übereinander klappen. Die entstandenen Stollenrollen in 3-4cm breite Ministollen schneiden und auf ein mit Backpapier bedecktes Blech legen.
  4. Die restliche Butter schmelzen und die Stollen vor dem Backen damit einpinseln. Jetzt alles 15-20 Minuten backen. Die noch heißen Stollen erneut mit Butter bestreichen und dick mit Puderzucker bestäuben.
Powered byWP Ultimate Recipe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.