Hessisch backe – Frankfurter Kranz

„Esse unn Dringge sin die schennsde Sache im Lewwe eines Frankforters…“

Äppelwoi, Handkäs‘ mit Musik oder die Grie Soß sind wohl nicht jedermanns Geschmack, wenn man nicht gerade echter Hesse ist; der sündige Frankfurt Kranz aber wird immer und überall gerne genommen.

Das erste Exemplar zauberte 1735 ein Frankfurter Konditor, zu Ehren seiner geliebten Stadt und damaligen Krönungsstätte von Kaisern und Königen. Daher stammt auch die bis heute gebräuchliche Form: der Kranz symbolisiert die Krone geschmückt mit goldenem Krokant und edlen Belegkirschenrubinen. Majestätisch thront er auf der Kaffeetafel über den anderen Torten und schmeckt geradezu königlich…

Frankfurter Kranz

Genau wie der Frankfurter Kranz stamme auch ich aus der schönen Stadt am Main und da ist es doch quasi eine Selbstverständlichkeit, dass diese festliche Buttercremetorte auch bei CookieDent ihren Platz findet. In diesem Sinne: Fröhliches Nachbacken und guuden Abbo!

 

Frankfurter Kranz
Rezept drucken
Goldgelber Teig, feine Buttercreme und knackiger Mandelkrokant ergeben einen wahrhaft königlichen Tortengenuss, der nicht umsonst zu den Klassikern der Hessischen Leckereien gehört...
Portionen Vorbereitung
12 Stücke 2 Stunden
Kochzeit Wartezeit
40 Minuten über Nacht
Portionen Vorbereitung
12 Stücke 2 Stunden
Kochzeit Wartezeit
40 Minuten über Nacht
Frankfurter Kranz
Rezept drucken
Goldgelber Teig, feine Buttercreme und knackiger Mandelkrokant ergeben einen wahrhaft königlichen Tortengenuss, der nicht umsonst zu den Klassikern der Hessischen Leckereien gehört...
Portionen Vorbereitung
12 Stücke 2 Stunden
Kochzeit Wartezeit
40 Minuten über Nacht
Portionen Vorbereitung
12 Stücke 2 Stunden
Kochzeit Wartezeit
40 Minuten über Nacht
Zutaten
Teig
  • 190 g Butter
  • 6 Eier
  • 190 g Zucker
  • abgeriebene Schale 1 Zitrone
  • 225 g Mehl
  • 150 g Stärke
  • 3/4 Päckchen Backpulver
Buttercreme
  • 1 Liter Milch
  • 2 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 500 g Butter
  • 200 g Puderzucker
Dekoration
  • 200 g gehackte Mandeln
  • 2 EL Butter
  • 200 g Zucker
  • Belegkirschen
  • Himbeermarmelade ohne Kerne
Portionen: Stücke
Anleitungen
Teig
  1. Den Ofen auf 160°C vorheizen. Die Eier trennen und das Eiklar steif schlagen. Nun die Butter mit dem Zucker hellcremig aufschlagen. Dann nach und nach die Eigelbe unterrühren.
  2. Das Mehl mit Stärke, Backpulver und Zitronenschale vermischen und unter die Buttermasse rühren. Zum Schluss das Eiweiß unterheben. Den Teig in eine gefettete Kranzform geben und ca. 40 Minuten backen. Stäbchenprobe!
Buttercreme
  1. Aus Milch und Pulver entsprechend der Anleitung einen Vanillepudding zubereiten. Diesen mit geschlossenem Deckel und unter gelegentlichem Rühren gut abkühlen lassen. Es soll sich möglichst keine Haut bilden.
  2. Den Puderzucker und die zimmerwarme Butter unter den Pudding rühren, sodass eine gleichmäßige Creme entsteht.
Krokant
  1. Butter und Zucker in einer Pfanne schmelzen. Sobald die Masse eine goldgelbe Farbe hat die gehackten Mandeln dazu geben. Alles gründlich vermischen und den Krokant auf einem mit Backpapier belegtem Blech abkühlen lassen. Bei Bedarf anschließend noch ein bisschen kleiner hacken.
Dekoration
  1. Den ausgekühlten Kuchen 2 Mal waagerecht durchschneiden. Auf dem unteren Boden zunächst Marmelade, dann eine Schicht Buttercreme verteilen. den zweiten Boden aufsetzen und diesmal nur mit Buttercreme betreichen. Nun den Deckel aufsetzen un alles mit Buttercreme einstreichen. Einen kleinen Rest einbehalten.
  2. Nun die Torte dick mit Krokant bestreuen. Mit der restlichen Buttercreme schöne Sahnetupfen aufsprühen und darauf je eine Belegkirsche als Verziehrung setzen. Am besten schmeckt der Frankfurter Kranz wenn er eine Nacht im Kühlschrank ruht.
Powered byWP Ultimate Recipe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.