Ach du dickes Ei… Eierlikörcreme mit Kirschen

Was hat Eierlikör eigentlich mit Ostern zu tun? Im Grunde gar nichts, er stammt nämlich ursprünglich aus Südamerika und wurde aus Avocados hergestellt… Die Ureinwohner des Amazonas bereiteten das Erfrischungsgetränk namens „Abacate“, welches europäischen Eroberern und Kolonialherren mit Rum und Rohrzucker verfeinert so gut schmeckte, dass sie es just in die Heimat importierten. Allerdings war das Beschaffen der Avocados hierzulande im 17. Jahrhundert eine wahrliche Herausforderung. Glaubt man dem Marktführer Verpoorten, kam ein belgischer Landsmann letzten Endes auf die glorreiche Idee das Getränk mit Eigelb zu imitieren und siehe da, der heutige Eierlikör war geboren.

Sind die Eier jetzt die Verbindung zu Ostern? Ich weiß es nicht aber wie auch immer; der cremig-süße hellgelbe Likör ist schon lange nicht mehr nur ein Genuss für alte Tanten, sondern gewinnt mehr und mehr Kultstatus in Speisen, Cocktails oder einfach als pure Leckerei.

Bei CookieDent gibt es zur Feier der Feiertage einen österlich-köstlichen beschwipsten Nachtisch, der gleichzeitig eine neue Blog-Kategorie „Dessert“ einläutet.

In diesem Sinne wünche ich allen noch Frohe Ostern und viel Spaß beim Nachzaubern 🙂

Eierlikör-Dessert
Rezept drucken
Passend zu Ostern gibt es ein köstlich-beschwipstes Eierlikör-Dessert als Startschuss in die neue Blog-Kategorie...
Portionen
8 Personen
Kochzeit Wartezeit
30 Minuten 1 Stunde
Portionen
8 Personen
Kochzeit Wartezeit
30 Minuten 1 Stunde
Eierlikör-Dessert
Rezept drucken
Passend zu Ostern gibt es ein köstlich-beschwipstes Eierlikör-Dessert als Startschuss in die neue Blog-Kategorie...
Portionen
8 Personen
Kochzeit Wartezeit
30 Minuten 1 Stunde
Portionen
8 Personen
Kochzeit Wartezeit
30 Minuten 1 Stunde
Zutaten
  • 1 kleinen Schokoladenkuchen kann auch fertig oder eine Backmischung sein
  • Kirschwasser nach Geschmack
  • 350 ml Milch
  • 150 ml Eierlikör plus noch etwas zum Verzieren
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 1 Eigelb
  • 2 EL Zucker
  • 1 Flasche Cremefine zum Schlagen
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • 1 Glas Kirschen
  • 1 EL Speisestärke
  • 8 Lindt-Eier Eierlikör
  • etwas Kakaopulver zum Verzieren
Portionen: Personen
Anleitungen
  1. Milch und Eierlikör mit Zucker aufkochen. Das Puddingpulver mit dem Eigelb in etwas Milch einrühren und in die kochende Flüssigkeit rühren. Den Pudding unter Rühren abkühlen lassen, damit sich keine Haut bildet.
  2. Das Glas Kirschen ebenfalls in einem Topf zum Kochen bringen und die in Wasser aufgelöste Stärke zum Eindicken hinzufügen. Abkühlen lassen.
  3. Den Kuchen zerbröseln und auf acht Gläser verteilen. Nach Geschmack mit etwas Kirschwasser beträufeln. Darauf die Kirschen verteilen.
  4. Die Sahne mit Vanillezucker und Sahnesteif aufschlagen. Etwa 3/4 unter den Pudding heben und den Rest kühl stellen. Die Oudding-Sahne Creme als nächste Schicht auf die Gläser verteilen.
  5. Zum Abschluss etwas Eierlikör aufgießen um eine ebene Oberfläche zu bekommen. Aus dem Rest Sahne mit einem Spritzbeutelkleine Häubchen aufspritzen. Mit etwas Kakaopulver bestäuben und mit den Eierlikör-Eiern verzieren. Bis zum Verzehr kalt stellen.
Powered byWP Ultimate Recipe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.